Batterie

Der Akku hält ca. 12 Stunden bei permanentem Training (je nachdem wie alt die Batterie ist). Er gehört zum gekauften System. Man kann ihn extern per USB-C Kabel oder an einer Ladestation aufladen, und er ist austauschbar. Es handelt sich um einen Canon Kamera-Akku, Kunden aus den USA erhalten den Akku über Amazon und Schweizer Kunden über Patona.

In der EKG-Version verwenden wir den LP-E10 Akku, für die frühere Version LP-E5.

Box

Ja, das können Sie. Bitte besuchen Sie unseren Webshop www.vision-body.com/shop

Nein. Sie können nur ein Konto pro Box anlegen. Das Komplettsystem ist nur für eine Person ausgelegt, Ihre persönlichen Daten und Trainingsdaten, Ergebnisse etc. werden im System gespeichert.
Sie können ein komplettes System mit einem zusätzlichen Anzug kaufen, aber Sie müssen die 120 Minuten Trainingszeit aufteilen und Sie erhalten nicht Ihre wirklichen persönlichen Ergebnisse.

  • Dauerhaft grün: Das Gerät ist eingeschaltet und befindet sich im Leerlauf.

  • Dauerhaft rot: Stimulation ist eingeschaltet

  • Dauerhaft orange: Ruhephase ist eingeschaltet

  • Rot blinkend: Die Batterie ist zu heiß oder nicht richtig angeschlossen

  • Orange blinkend: Die Batteriespannung ist zu niedrig

  • Blau pulsierend: Es besteht keine Bluetooth-Verbindung zum Gerät

  • Durchgehend blau: Das Gerät hat eine aktive Bluetooth-Verbindung

  • Blinkendes Blau: Das Bluetooth-Modul des Geräts befindet sich im DFU-Modus und ist bereit für ein Firmware-Update

  • Abwechselnd blau und rot: Firmware-Aktualisierung läuft

  • Niedrig: 0 Hertz – 100 Hertz
  • Mittel: 2000 Hertz – 7000 Hertz

Legen Sie den geladenen Akku ein oder prüfen Sie, ob der eingelegte Akku geladen ist, indem Sie den vorderen Knopf 3 Sekunden lang drücken!

App

Sie haben 120 Minuten Trainingszeit pro Woche.
Jeden Sonntag GMT um 00.00 Uhr setzen wir Ihren Account auf 120 Minuten zurück.

TIMER im oberen Bereich des Bildschirms zeigt die verstrichene Zeit der Trainingseinheit an. Das RAD bewegt sich im Uhrzeigersinn um den Kreis, der die Zeit der aktuellen Stimulationsperiode anzeigt. Es läuft:
ORANGE für die Stimulations-/Kontraktionsphase (aktiv)
WEISS für die Erholungsphase (Ruhephase)
Die PLAY-Taste verwandelt sich in eine PAUSE-Taste, sobald sie aktiviert ist. 

Wenn sich der Kreis der Muskelgruppe komplett blau färbt, einschließlich der inneren Daten, bedeutet dies, dass die Muskelgruppe „nicht bereit“ für eine komfortable Muskelkontraktion ist. Das Training kann fortgesetzt werden, aber der Trainer muss aufhören, die Intensität in dieser Muskelgruppe zu erhöhen, bis die Innenseite des Kreises grau und die Außenseite türkis wird, was bedeutet, dass die Muskelgruppe bereit ist.

Das Personal System ist für das Training zu Hause, hat eine Begrenzung von 120 Minuten / Woche und 7 verschiedene Programme. Die Intensität, Trainingsimpuls ist 75 % des Professional System.
Es gibt keinen Unterschied in den Anzügen. Der Unterschied liegt in der Box, Sie können eine Pro Box oder eine Personal Box haben.
Mit dem Pro System können Sie mit bis zu 8 Personen zusammen trainieren und die Trainingszeit ist unbegrenzt und Sie haben die Möglichkeit zwischen 19 Trainingsprogrammen zu wählen.

Powersuit /Pants / Vest

Ja, pflegeleicht bei maximal 30°C. Empfohlene Schleuderdrehzahl: 800. Waschen Sie den Anzug in dem mitgelieferten Wäschesack, drehen Sie ihn nicht auf links. Schließen Sie alle Klettverschlüsse vor dem Waschen. Verwenden Sie ein Feinwaschmittel (ohne Bleichmittel), Ph8-8.5. Am besten ist Feinwaschmittel für Babys. Verwenden Sie keinen Weichspüler oder ein Sportwaschmittel.
Der Visionbody Powersuit muss nicht nach jeder Trainingseinheit gewaschen werden.
Allerdings sollte der Anzug nach jedem Training auf links gedreht werden, damit er schneller trocknen kann. Es wird empfohlen, den Visionbody Powersuit nach 2-3 Trainingseinheiten zu waschen. Nach 2-3 mal ist es sehr empfehlenswert, da das Salz vom Schweiß die Stimulation blockieren kann.

Die Elektroden sind aus einem antibakteriellen Silbergewebe gefertigt. Sie brauchen sie nicht nach jeder Trainingseinheit zu waschen. Wir empfehlen für den Visionbody Powersuit den Schonwaschgang (easy care) bei maximal 30° nach 3-4 Trainingseinheiten. Spülen. Erforderliche Schleuderdrehzahl: 800 U/min. Waschen Sie den Anzug im mitgelieferten Wäschenetz, nicht auf „links“ drehen. Schließen Sie die Klettverschlüsse vor dem Waschen. Als Waschmittel muss ein geeignetes pH-neutrales Waschmittel (ohne Bleiche, pH-Wert 8-8,5) verwendet werden.

  • Keinen Weichspüler verwenden.
  • Nicht bleichen.
  • Nicht im Trockner trocknen.
  • Nicht bügeln.
  • Flach trocknen, nicht direkt in der Sonne trocknen.
  • Nicht chemisch reinigen.
  • Nicht auswringen.
  • Von offenem Feuer fernhalten.

Nein, für das alte System können keine Anzüge mehr gekauft werden.
Sie können jedoch Ihre alten Boxen auf die neue Version aufrüsten und die neuen Anzüge bestellen.

Die Elektroden (Pads) auf dem Visionbody Powersuit unterteilen sich in 8 verschiedene Muskelgruppen (bei den neuen Anzügen 10 – Bizeps-Trizeps und Oberschenkel-Quads – getrennt), die über die Visionbody App gesteuert werden.

Sie stehen für Komfort und Effektivität, sie unterstützen die Visionbody Leg Edition mit dem Anti Cellulite Programm. Das Anti Cellulite Activator Gel in Kombination mit dem „Anti Cellulite“-Programm bekämpft Cellulite, indem es den Muskelstoffwechsel anregt und die Haut strafft. Schon 20 Minuten wöchentlich reichen aus, um sichtbare Verbesserungen zu erzielen. Enthält 6 Elektrodenpaare, einschließlich Adduktoren.

Nein, Sie brauchen keine Unterwäsche unter dem Anzug zu tragen. Wenn dies nicht möglich ist, dürfen die Elektroden im Visionbody Powersuit nicht verdeckt werden. Am besten ist: String-Tanga und kein BH.

Training

Es sollte nicht mehr als zweimal pro Woche für das Training (20-25min) verwendet werden.
Zusätzlich können Sie nach dem Training das Massge- oder Wellnessprogramm nutzen.

20 Minuten EMS-Training ersetzen bis zu 3-4 Stunden eines herkömmlichen Trainings. Die maximale Leistung steigt innerhalb weniger Wochen um bis zu 20-30 %. Die Muskelmasse nimmt innerhalb weniger Monate um bis zu 14 % zu.

Mit dem Visionbody Powersuit können alle sportlichen Aktivitäten „aufgepeppt“ werden. Abgesehen von Wasser- und Elektrosportarten sind alle Aktivitäten möglich.

Führen Sie eine längere Aufwärmphase durch (3-5 Minuten), so dass die Impulsfelder nicht mehr das !-Zeichen im Dreieck zeigen, sondern grau unterlegt sind.
Vor dem Training ist es nicht notwendig, den Anzug zu befeuchten oder zu besprühen. Sehr wichtig ist es, vor, während und nach dem Training ausreichend stilles Wasser zu trinken.

Muskelkater ist ein Zeichen, aber kein absolutes Muss für intensives Training. Jedes intensive Muskeltraining kann zu Muskelkater führen und das ist auch beim Visionbody Powersuit der Fall. Dies hängt von der Intensität und Komplexität des Trainings ab. EMS stimuliert die Muskeln intensiver, weshalb es nach den ersten paar Sitzungen zu starkem Muskelkater kommen kann. Wenn die Intensität des Muskelkaters zu stark ist, sollte die Intensität bei der nächsten Trainingseinheit reduziert werden.

NEIN! Das Visionbody-System sollte nicht in Bereichen verwendet werden, in denen der Benutzer Wasser ausgesetzt sein könnte, einschließlich der Einhaltung eines Sicherheitsabstandes zu Regen- und Dampfbädern und jeglichem Wassersport.

Mit dieser Kombination können wir verschiedene Trainingsarten simulieren (z.B. Krafttraining, Fettverbrennung,…) und können tiefere Muskelgruppen erreichen, nicht nur die Nerven an der Oberfläche.

20 Minuten EMS-Training ersetzt 3-4 Stunden klassisches Training und Ihre körperliche Muskelkraft kann in wenigen Wochen um 20-25 % zunehmen.

Vor jedem intensiven Training ist es wichtig, den Körper ausreichend aufzuwärmen. Dadurch wird das Risiko von Verletzungen oder ineffektivem Training verringert. Speziell mit dem Visionbody-System gibt es noch einen weiteren wichtigen Grund, sich vor dem Training richtig aufzuwärmen: um die richtige Verbindung zwischen dem Körper und den Visionbody-Elektroden herzustellen. Außerdem ist es sehr wichtig, vor und während des Trainings stilles Wasser zu trinken. Wenn der Körper dehydriert ist (nicht bereit, Sport zu treiben), wird es keinen richtigen Kontakt zwischen den Elektroden und den Körperteilen geben.

Das Biofeedback hilft Ihnen dabei, denn die Farben, die die Symbole der einzelnen Muskelgruppen einkreisen, geben Auskunft darüber, ob Sie mit der Stimulation beginnen können. Wenn Sie versuchen, die Intensität der einzelnen Muskelgruppen zu erhöhen, werden die Bereiche, die noch nicht richtig aufgewärmt sind, in blauer Farbe mit einem ! in einem Dreieck angezeigt.

Innerhalb der einzelnen Trainingsprogramme haben die zertifizierten Visionbody-Trainer die Möglichkeit, alle Körperteile von jedem Nutzer individuell nach seinen Fitnessfähigkeiten und -zielen einzustellen.

Es ist äußerst wichtig, vor, während und nach dem Training hochwertige Proteine zu sich zu nehmen und ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen, also müssen Sie vor dem Training ausreichend Wasser trinken.

Am wichtigsten ist, dass Sie nicht zu viel trainieren. Nach jeder Sportart, vor allem aber nach einem EMS-Training, muss sich der Körper erholen, wobei zwischen den einzelnen Trainingseinheiten mindestens 48 Stunden liegen sollten.

Mit EMS werden alle Altersgruppen über 18 angesprochen.

Scroll to Top